Mehr-Genuss-Logo

Innen saftig, außen knusprig!

Lachs braten - So wird er richtig zubereitet!

5  5/5 aus 4 Bewertungen
Den perfekten Lachs zu braten ist kein Hexenwerk. In diesem Ratgeber erfährst du alles was du wissen musst.

Diesen Beitrag teilen...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
Email this to someone
email

7 Kochzeit
15 Arbeitszeit
Zeit insgesamt 22 Min.
Katharina und Tom
Hi! Wir sind Kathi & Tom. Egal ob einfaches kochen unter der Woche oder schöne Kochabende mit Freunden am Wochenende - mit jahrelanger Profi Erfahrung versorgen wir dich mit vielen Tipps, Tricks sowie Rezepten zum bewussten kochen und mehr genießen bei dir Zuhause.
Inhaltsverzeichnis
Primary Item (H2)

Zutaten

Für 2 Portionen á 250g
Für den gebratenen Lachs
2x 250 g Lachsfilet mit Haut und ohne Schuppen
1 EL Butter
etwas Salz
4 EL neutrales Öl (Rapsöl o.ä)
etwas Knoblauch (optional)
etwas Zitrone (optional)
Nährwerte anzeigen

Nährwerte

Für eine Portion
530 kcal
2 g
32,5 g
57,5 g
Eisen, Kalium, Kalzium

UNSER KOCHBUCH FÜR 0,00 Euro!

Trage dich jetzt in unseren Genussletter ein und erhalte monatlich kostenlos die besten Rezepte per Mail. Zusätzlich erhältst du unser Kochbuch mit 140 Seiten und Wissen aus 5 Jahren Profiküche statt für 19,95€ für 0,00 € mit dazu.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Video

Zubereitung

In nur 4 Schritten zum fertigen Gericht!
1

Hier fangen wir nun mit der direkten Zubereitung an. Wenn du grundsätzlich weitere wichtige Tipps zum Umgang mit Lachs haben möchtest, dann scrolle weiter nach unten oder nutze das Inhaltsverzeichnis.

Bereite dir eine beschichtete Pfanne mit dem neutralen Öl vor und erhitze die Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe.
Tupfe dein Lachfilet auf der Hautseite ein wenig mit Küchenpapier ab und salze diese  Seite nun ausgiebig.

frischen Lachs portionieren Lachsfilet mit Haut


2

Gebe nun das Lachsfilet direkt mit der Hautseite zuerst in die heiße Pfanne.

Lachsfilet zum Braten in die Pfanne legen

Braten den Lachs nun so lange, bis man an der Seite eine weiß-bräunlich Farbe erkennen kann (Ca. 2 Minuten). Stelle nun  die Hitze auf eine mittlere Stufe herunter.

Lachs solange braten bis er unten braun ist und dann salzenLachs beim braten umdrehen

Salze den Lachs nun auf der Fleischseite und drehe ihn anschließend direkt um.

Lachs mit Haut am braten

 

Brate das Lachsfilet für 1 Minute auf dieser Seite und gebe anschließend pro Filet einen halben Esslöffel Butter hinzu.

Butter zum Lachs in die Pfanne geben

3

Begieße nun wiederholt den Lachs mit der Butter (das nennt sich arrosieren),  um dem Lachs eine schöne nussig-buttrige Note zu geben und ihn gleichzeitig etwas weiter zu garen. Achte dabei auf die Hitze: Bei zu viel Hitze verbrennt die Butter und wird bitter. Ein leichter brauner Farbton ist aber durchaus erwünscht.

Lachs mit Butter Lachsfilet mit Butter arrosieren

Wenn du ein Kernthermometer besitzt, kannst du ideal prüfen wie weit dein Lachs mittlerweile ist. Wir empfehlen dir den Lachs glasig zu servieren, da er so am saftigsten ist. Die perfekte Kerntemperatur dafür ist 52°C.

Kerntemperatur vom Lachs messen

Solltest du kein Kernthermometer haben, ist etwas Erfahrung gefragt. Fasse den Lachs außen an und drücke ihn mit den Fingern etwas zusammen. Wenn sich die "Fischlamellen" gut voneinander trennen und eher locker wirken, ist das Filet gut. Wenn sie noch etwas fester sind, solltest du ihn noch etwas in der Pfanne lassen.


4

Nehme den Lachs aus der Pfanne und serviere ihn mit der Hautseite nach oben.

Lachs braten - so geht es richtig Lachs knusprig zubereitet

Wir empfehlen dir jetzt noch sehr den detaillierten Text weiter unten zu lesen, um alle Details zu erfahren und weitere nützliche Tipps zum Thema Lachs zu erhalten.

Beschreibung

Den richtigen Lachs kaufen

Ein gut gebratener Lachs steigt und fällt mit der Qualität und der Frische vom Ausgangsprodukt. Grundsätzlich empfehlen wir Wildlachs zu kaufen. Dieser ist zwar teurer als jener aus Aquakulturen, ist aber aufgrund der besser verwalteten Bestände eher eine Kaufempfehlung. Solltest du doch zu Zuchtlachs greifen, solltest du darauf achten, dass dieser ASC- oder Bio- zertifiziert ist.

Ebenfalls wichtig zu erwähnen ist, dass Seelachs (auch wenn im Namen Lachs steckt) nicht zu den Lachsfischen gehört. Seelachs ist ein sehr günstiger Fisch der unter anderem für Fischstäbchen verwendet wird.

Wie erkenne ich einen frischen Lachs?

Die Qualität von einem Lachs kann sich rein äußerlich über den Fettstreifen im Filet bestimmen lassen. Je schmaler dieser ist, desto besser die Qualität. Der Grund dafür liegt in der Haltung vom Lachs: Ein Lachs aus der freien Wildbahn hat mehr Bewegungsfreiheit als seine Artgenossen aus der Aquakultur. Durch den Mangel an Bewegung und der schlechteren Nahrung lagert der Lachs aus der Aquakultur insgesamt mehr Fett im Fischfleisch ein.

Wenn du den Lachs frisch vom Wochenmarkt oder vom Fischhändler deines Vertrauens beziehst, kannst du meistens direkt einen Blick darauf werfen und schon vor dem Kauf sehen, wie es um den Lachs steht.

frischen Lachs portionieren

Den Lachs richtig vorbereiten

Grundsätzlich sollte der Lachs am besten schon von dem Fischhändler entschuppt werden. Durch die Schuppen auf der Haut wäre diese nämlich nicht essbar. Auch vom eigenständigen entfernen der Schuppen würden wir dir drigend abraten, da es in der heimischen Küche zu einer ziemlichen Sauerei kommen würde. (Wirklich - wir haben das schon mal gemacht und haben noch Wochen danach irgendwo kleine angetrocknete Schuppen gefunden.)

Wenn du den entschuppten Lachs vor dir liegen hast, solltest du noch einmal schauen ob noch Gräten vorhanden sind. Fühle dafür mit dem Finger über das Filet. Solltest du kleine "Spitzen" bemerken, solltest du diese entfernen.

Für das entfernen von Gräten eignet sich eine Grätenzange. Wenn du sehr selten Fisch verarbeitest und dir keine zulegen möchtest, tut es auch eine Pinzette.

Lachsfilet mit Haut

Wie lange braucht Lachs bis er gar ist?

Grundsätzlich sollte Lachs leicht glasig serviert werden. Die optimale Kerntemperatur dafür sind 52°C. Wenn du also ein Kernthermometer besitzt, ist dies die beste Methode um zu überprüfen, ob der Lachs glasig ist. Die Dauer des Garvorgangs lässt sich nur schwer pauschal bestimmen. Hast du ein dickes Stück kann dies 5-7 Minuten dauern. Ein dünnes kann bereits nach 2 - 3 Minuten fertig sein.

Wenn du kein Kernthermometer besitzt, kannst du mit einem spitzen Messer in die Mitte vom Lachs stechen und das Fleisch etwas anheben um dir das Fleisch aus der Mitte vom Fisch anzusehen. Wenn es leicht glasig ist, ist er perfekt. Sollte er undurchsichtig sein, ist er verkocht. Und wenn er komplett durchsichtig ist, ist er noch zu roh.

Kerntemperatur vom Lachs messen

Brate im besten Fall nur Stücke die eine ähnliche Dicke haben. Dadurch verhinderst du, dass ein Stück Lachs schneller gar ist als das andere.

Lachs gebraten von der Seite

Welche Gewürze passen gut zu Lachs?

Zu Lachs passen wunderbar Gewürze wie:

  • Knoblauch
  • Petersilie
  • Rosmarin
  • Pfeffer
  • Thymian
  • Meerrettich (vor allem in einer Sauce)
  • Dill

Kann man die Haut vom Lachs essen?

Absolut! Man kann die Haut vom Lachs wunderbar essen. Wichtig dabei ist die richtige Zubereitung. Lachshaut schmeckt knusprig am besten. Labbrig und weich ist die Haut vom Lachs eher nicht genießbar und führt zu einem unangenehmen Mundgefühl.

Wenn der Lachs richtig schön scharf auf der Hautseite angebraten wird, führt dies zu einer schönen Kruste. Wichtig dabei zu beachten ist, dass die Haut vor dem braten nicht nass oder feucht ist. Außerdem sollte sie gut gesalzen werden und anschließend direkt in das heiße Öl wandern, um ein erneutes auftreten von Wasser zu vermeiden. Der Vorteil einen Lachs mit seiner Haut zuzubereiten: Man kann ihn hauptsächlich auf der Hautseite anbraten. Dies schützt das empfindliche Fischfleisch vor zu großer Hitze und damit auch vor dem übergaren und sorgt gleichzeitig für eine knusprige Haut!

Gebratener Lachs mit Haut - richtig knusprig

Kann man rohen Lachs essen?

Richtig frischen Lachs kann man roh essen. Man sollte aber vorher darauf achten ihn 24 Stunden einzufrieren, um mögliche Parasiten und Keime abzutöten.

Welche Beilagen passen gut zum Lachs?

Lachs ohne Haut braten - darauf solltest du achten

Du magst keine Haut? Kein Problem! Wir würden dir dennoch sehr empfehlen, den Fisch mit der Haut zu braten und sie dann anschließend abzumachen, anstatt sie vor dem Braten zu entfernen. Die Haut schützt den Lachs während des Garvorgangs nämlich vor dem austrocknen. Um zu wissen wie genau das funktioniert, lies dir einfach die Arbeitsschritte weiter oben in diesem Artikel durch. Nach dem durchführen dieser Schritte kannst du die Haut dann einfach mit einer Gabel vom Lachs entfernen.

Solltest du ein Stück Lachs ohne Haut haben, solltest du darauf achten die Pfanne nicht zu heiß werden zu lassen, damit der Lachs nicht austrocknet. Stelle den Herd daher eher auf eine mittlere Stufe zum braten.

Keine Lust mehr auf Lachs? Dann solltest du dir einmal unsere Heilbutt Rezepte ansehen! Mhmm....

Lachs richtig braten auf Pinterest

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alle Kommentare

  1. Nehme=Nimm
    gebe=gib
    Ein deutscher Satz beginnt nie mit einem Verb, dieses steht immer am Ende.
    Sonst vielen Dank für die genaue Anleitung, sie liest sich nur leider nicht ganz so flüsig, wie sie es könnte.

     5/5
     5/5
  2. Viel zu viel Salz und dadurch das du die Butter über die Haut gegeben hast ist sie wieder weich geworden und wie Gummi,mach weniger Salz, das mit der Butter ist gut aber NICHT über die haut

     5/5
     5/5
Inhalt
Suche
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das kostet für dich nicht mehr. Wir erhalten aber eine kleine Provision, mit der du das Projekt unterstützt.
Inhalt