Lachsquiche mit frischem Lachs & Kräutern

Die Lachsquiche ist die perfekte Vorspeise. Gemeinsam mit einem Glas Weißwein wird die Tarté zum Hochgenuss.

Diesen Beitrag teilen...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
Email this to someone
email
Zeit insgesamt 50 Min.
20Kochzeit
30Arbeitszeit
Katharina und Tom - Foodblog
Gelernter Koch und IHK geprüfter SEO-Berater. Hier zeige ich dir, wie du mit raffinierten Techniken und neue Denkansätzen einfache Gerichte neu interpretierst und somit für mehr Genuss in der heimischen Küche sorgst.

Utensilien

Sortiert nach Idealität - Du hast 1. nicht? Nimm 2. 
Tarte Form
Dir fehlt noch eines der Utensilien? 
Klicke hier und entdecke unsere Empfehlungen!

Zutaten

Für 4 Portionen á 250 g
Für den Mürbeteig
250 g Mehl Typ 405
115 g Butter (kühl)
7 EL Wasser
2 Prisen Salz
/ getrocknete Linsen/Erbsen (zum blindbacken)
Für die Lachsfüllung
400 g frischer Lachs
/ Frühlingslauch
2 Eier
200 g Schmand
50 ml Sahne (30% Fett)
1 TL geriebene Zitrone
etwas Dill
etwas Schnittlauch
etwas Kerbel
etwas Petersilie

Rezept Highlights direkt per Mail

Zusätzlich bekommst du mein Kochbuch mit über 140 Seiten und Wissen aus 5 Jahren Profiküche statt für 19,95€ komplett kostenlos!

Zubereitung

In nur 6 Schritten zum fertigen Gericht!
1

Als erstes bereitest du den Mürbeteig für die frische Lachsquiche zu. Dafür mischt du das Mehl mit dem Salz, schneidest die Butter in grobe Würfel und gibst diese anschließend zum Mehl-Salz-Gemisch.

Das Ganze mengst du nun durch, sodass sehr grobe Flocken entstehen.
Anschließend gibst du das Wasser hinzu und knetest den Mürbeteig für die Quiche sehr gut durch, bis ein glatter Teig entsteht.

Mehl für den Mürbeteig Butter für den Mürbeteig der Lachsquiche Mehl mit der kalten Butter verkneten Mehl und Butter verkneten

2

Nun rollst du den Teig vorsichtig zwischen Klarsichtfolie auf die Größe der Quiche-Form (plus Rand) aus.
Hiernach fettest du die Quiche-Form gründlich mit ein wenig Butter ein.

Danach legst du den selbstgemachten Mürbeteig vorsichtig in die Form, drückst diesen leicht mit den Händen an und schneidest danach den überschüssigen Teig, der über den Rand hinaussteht ab.
Dazu habe ich das Messer komplett senkrecht gehalten und die Außenkante der Form als Führung benutzt.

Mürbeteig ausrollen Mürbeteig in eine Quicheform legen Mürbeteig am Rand der Tarté Form abtrennen

3

Daraufhin stellst du den Mürbeteig in seiner Form für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank, um ihn anschließend mithilfe einer Gabel vorsichtig einzupieksen (nicht durchpieksten!).

Anschließend geht es ans backen!
Dafür heizt du den Ofen auf 180° C Umluft vor und legst ein Stück sauberes Backpapier über die Form, welches größer sein muss als die Quiche-Form selbst.

Danach füllst du die mit Backpapier abgedeckte Form mit den getrockneten Erbsen/Linsen auf und backst den Mürbeteigboden einschließlich der Linsen für 20 Minuten.

Nun nimmst du die Linsen mit den Backpapier heraus und backst den Boden alleine noch einmal für 10 Minuten.

Blind gebackener Mürbeteig Fertiger Mürbeteig für die Lachsquiche

(Der Grund für die Erbsen/Linsen? Der Teig soll in einem schön flachen Zustand gebacken werden, und nicht währenddessen hochkommen)

4

Für die frische Lachsfüllung wäscht du zunächst einmal den Lachs kurz unter kalten Wasser und tupfst ihn danach trocken.
Anschließend schneidest du das Fleisch von der Haut und das Fleisch anschließend in Stücke (ca. 1cmx1cm).

Lachs für die Quiche

5

Daraufhin reibst du mithilfe einer Reibe ca. 1 TL Schale von einer Zitrone und hackst anschließend den Dill, Schnittlauch, Kerbel und die Petersilie sehr fein, nachdem du die Blätter von den jeweiligen Stängeln gezupft hast (mühsam aber lohnt sich). Danach schneidest du den Frühlingslauch in feine Ringe.

Anschließend vermengst du die Créme Fraîche mit den beiden Eiern, gibst anschließend die geriebenen Kräuter und die gehackte Zitrone dazu, mengst alles noch einmal gründlich durch und schmeckst die cremige Masse danach mit Salz und Pfeffer ab.

Schmand für die Lachsquiche Frische gehackte Kräuter Kräuter, Schmand und Eier vermengen Quiche Füllmasse pfeffern

6

Nun verteilst du die Lachsstückchen gleichmäßig auf dem Boden, verteilst darüber den Frühlingslauch und gibst danach die cremige Füllung inklusive der Kräuter darüber.
Danach backst du die frische Lachsquiche für 35 Minuten bei ebenfalls 180°C Umluft im Ofen.
Ich empfehle die saftige Quiche im Anschluss direkt zu servieren.
Ich persönlich mochte sie aber auch kalt sehr gerne essen.
Lass es dir schmecken!

rohen Lachs in die Mürbeteig Form geben Rezept für eine Lachsquiche Lachsquiche Rezept

Beschreibung

Die Lachsquiche ist ein etwas “aufwendigeres” Gericht. Eine Quiche basiert nämlich meistens auf einem Mürbeteig, der ein bisschen Fingerspitzengefühl benötigt. Aber mach dir keine Sorgen. Du wirst letztendlich mit einer super saftigen Lachsquiche belohnt. Neben dem Dill haben wir noch weitere Kräuter verarbeitet, die für ein frisches Geschmackserlebnis sorgen.

Für die Quiche haben wir frischen Lachs verwendet. Du kannst entweder den aus der Tiefkühltruhe verwenden oder (unsere Empfehlung) frischen vom Wochenmarkt oder dem Fischhändler deines Vertrauens.

.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würden wir uns über deine Meinung, Kritik, Tipps oder Erfahrungen sehr freuen. Gerne können wir uns unten über die Kommentarfunktion über dieses Rezept austauschen.

Genussvolle Grüße

vUnterschrift Tom und Kathi
Lachsquiche auf Pinterest

Schlagworte

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

databasedinnerleafpawrocketbicycle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram