...

Egal ob zu herzhaft oder süß - diese Kartoffelpuffer sind spitze!

Kartoffelpuffer - außen perfekt knusprig, innen weich!

Perfekte Kartoffelpuffer - egal ob mit Apfelmus oder zu herzhaften Gerichten wie Züricher Geschnetzeltes

Diesen Beitrag teilen...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
Email this to someone
email

Zeit insgesamt 40 Min.
10Kochzeit
30Arbeitszeit
Hi! Wir sind Kathi & Tom. Egal ob einfaches kochen unter der Woche oder schöne Kochabende mit Freunden am Wochenende - mit jahrelanger Profi Erfahrung versorgen wir dich mit vielen Tipps, Tricks sowie Rezepten zum bewussten kochen und mehr genießen bei dir Zuhause.

Utensilien

Sortiert nach Idealität - Du hast 1. nicht? Nimm 2. 
Küchenreibe (grob)
Dir fehlt noch eines der Utensilien? Klicke hier und entdecke unsere Empfehlungen. 

Zutaten

Für 2 Portionen á 350g
Für die Puffer
0,5 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend oder mehligkochend)
75 g Zwiebeln
1 Ei
12 g Stärke
12 g zarte Haferflocken
etwas Salz, Pfeffer
etwas Muskatnuss
2,5 EL Butterschmalz oder Rapsöl pro Puffer
Passend dazu
Fruchtiges Apfelmus
Nährwerte anzeigen

Nährwerte

Für eine Portion
472kcal
53 g
23 g
9 g
Natrium,
Kalium,
Magnesium

UNSER KOCHBUCH FÜR 0,00 Euro!

Trage dich jetzt in unseren Genussletter ein und erhalte monatlich kostenlos die besten Rezepte per Mail. Zusätzlich erhältst du unser Kochbuch mit 140 Seiten und Wissen aus 5 Jahren Profiküche statt für 19,95€ für 0,00 € mit dazu.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Zubereitung

In nur 4 Schritten zum fertigen Gericht!
1

Kartoffeln (500 g) schälen, waschen und auf der Gemüsereibe grob reiben.

Kartoffeln für die Puffer schälen Kartoffeln reiben Kartoffeln für Kartoffelpuffer geriebene Kartoffeln

2

Salz (1 TL) dazugeben und vermengen, damit die Kartoffeln beim auspressen noch mehr Wasser abgeben. Mit Frischhaltefolie abdecken und 10 Minuten kalt stellen.
In der Zwischenzeit eine Zwiebel (75 g) schälen und fein würfeln.

Nach den 10 Minuten gibst du die geriebenen Kartoffeln in ein sauberes Geschirrhandtuch und presst es über einer Schüssel aus. Dafür am besten das Handtuch an der oberen Seite eindrehen und stark drücken, bis sämtliche Flüssigkeit ausgetreten ist.

Die geriebenen Kartoffeln anschließend in eine andere Schale füllen. Das ausgepresste Wasser kann entsorgt werden.

Zwiebeln würfeln Zwiebeln würfeln für die Puffer Kartoffelpuffer zubereiten Reibekuchen in ein Handtuch geben Kartoffeln auspressen ausgepresste Kartoffeln

3

Zwiebelwürfel, 1 Ei, Stärke (12 g) sowie Haferflocken (12 g) zu den Kartoffeln geben und vermengen. Masse mit Pfeffer sowie Muskatnuss würzen. Ggf. noch mit etwas Salz nachschmecken.

Zutaten für Puffer Eigelb und Stärke zur Bindung

4

Butterschmalz oder Rapsöl (2,5 EL) in einer Pfanne (am besten beschichtet) erhitzen und mit Hilfe von zwei Esslöffeln flache Puffer in die Pfanne geben. Diese bei mittlerer Hitze von beiden Seiten ca. 3-5 Minuten ausbacken (je nach Dicke).

Kartoffelpuffer richtig braten Kartoffelmasse in der Pfanne verteilen Zwei Reibekuchen in einer Pfanne Puffer werden gebraten

Foodblog auf Instagram - Mehr Genuss-min

Beschreibung

Rösti, Reibekuchen oder Kartoffelpuffer. Für diese klassische Kartoffelzubereitung gibt es viele Bezeichnungen und mindestens genauso viele Verwendungsmöglichkeiten.

Auch wenn die leckeren Happen relativ einfach zuzubereiten sind, gibt es doch einige Tricks und Tipps, die man beachten sollte. Wir verraten dir, worauf du achten musst, damit dir der knusprige Genuss gelingt.

Häufige Fragen rund um die Kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer auf Pinterest

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Inhalt
Suche
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das kostet für dich nicht mehr. Wir erhalten aber eine kleine Provision, mit der du das Projekt unterstützt.
Inhalt