Mehr-Genuss-Logo

intensiv und gesund

Wilder Brokkoli zubereiten

Dieser langstielige Bruder des "normalen" Brokkolis überzeugt durch einen intensiveren und zugleich feineren Geschmack. Etwas ganz besonderes und ein wahrer Gaumenschmaus!

Diesen Beitrag teilen...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
Email this to someone
email

7Kochzeit
10 Arbeitszeit
Zeit insgesamt 17 Min.
Katharina und Tom
Hi! Wir sind Kathi & Tom. Egal ob einfaches kochen unter der Woche oder schöne Kochabende mit Freunden am Wochenende - mit jahrelanger Profi Erfahrung versorgen wir dich mit vielen Tipps, Tricks sowie Rezepten zum bewussten kochen und mehr genießen bei dir Zuhause.

Zutaten

Für 2 Portionen á 120g
Für den wilden Brokkoli
220 g Wilder Brokkoli
2 EL Oliven- oder Rapsöl
2 TL Kapern
eine Prise Salz
1 TL getrocknete, eingelegte Tomaten
2 TL Schafskäse
Der passende Hauptgang
saftig-knusprige Wolfsbarschfilets
perfekt gegartes Rinderfilet
Nährwerte anzeigen

Nährwerte

Für eine Portion
163 kcal
3,2 g
14,3 g
4 g
Vitamin A,
Vitamin C,
Eisen

UNSER KOCHBUCH FÜR 0,00 Euro!

Trage dich jetzt in unseren Genussletter ein und erhalte monatlich kostenlos die besten Rezepte per Mail. Zusätzlich erhältst du unser Kochbuch mit 140 Seiten und Wissen aus 5 Jahren Profiküche statt für 19,95€ für 0,00 € mit dazu.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Zubereitung

In nur 4 Schritten zum fertigen Gericht!
1

Zuerst wäscht du den wilden Brokkoli (220 g) unter fließend Wasser gründlich ab. Falls du ein paar sehr dicke Stängel Brokkoli dazwischen hast, dann halbiere sie nun längs.

Roher wilder Brokkoli


2

Als Nächstes erhitzt du eine Pfanne mit etwas Raps- oder Olivenöl (2 EL) auf mittlerer Stufe. Sobald das Öl heiß ist, gibst du die frischen Brokkoli Stängel hinein und schwitzt sie für 2-3 Minuten in der Pfanne an.

Staengel des wilden Brokkoli in Pfanne anschwitzen

3

In der Zwischenzeit hackst du die Kapern (2 TL) fein, und schneidest die getrockneten Tomaten (1 TL) in feine Streifen. Ebenfalls kannst du den Schafskäse (2 TL) mit den Händen oder einer Gabel klein krümeln.

Sobald der wilde Brokkoli in der Pfanne fertig angeschwitzt ist, gibst du die vorbereiteten Kapern und Tomaten dazu. Lösche das Ganze nun mit einem kleinen Schuss Wasser (oder wenn du hast auch Gemüsebrühe) ab, salze ihn dezent und schwenke den Brokkoli gut durch.

Kapern hacken


4

Serviere ihn nun wunderbar knackig mit dem vorbereiteten Schafskäse.

 

wilder Brokkoli

Beschreibung

Ein weiteres verführerisches Rezept für 4 GENUSSmenschen

Zutaten

  • Ca 980g wilder Brokkoli (möglichst kleinere Stängel)
  • 500g Orecchiette (Pasta in Form von Ohren)
  • 1,5 Zehen Knoblauch oder 1 Knöllchen Soloknoblauch
  • 2 EL Kapern
  • 1 kleine Chilischote
  • 50g Pecorino (Hartkäse aus Schafsmilch)
  • 4-8 Sardellenfilets (für Liebhaber)
  • Salz, Pfeffer und Olivenöl

Anleitung

  1. Zunächst solltest Du den wilden Brokkoli unter fließend kaltem Wasser abwaschen.
  2. Anschließend stellst Du einen Topf mit Wasser auf den Herd, erhitzt diesen auf höchster Stufe und fügst kurz vor dem Aufwallen Salz hinzu.
  3. In der Zwischenzeit kannst Du den Stängelkohl in drei Teile zerteilen: Knospen mit Ansatz, Stängel und Blätter.
  4. Wenn die Stängel dicker als Dein kleiner Finger sind, empfehlen wir, diese längs zu halbieren.
  5. Als Nächstes schneidest Du die Stängel in ca. 2 cm lange Stücke.
  6. Knoblauch schälen und in relativ feine Würfel und die Chilischote in feine Ringe schneiden. Solltest du es nicht so scharf mögen, dann entferne vorab die Kerne der Schote.
  7. Reibe den Pecorino mit einer Küchenreibe oder benutze einen Sparschäler, um feine Käse-Blättchen zu hobeln.
  8. Wenn Du Sardellen magst, kannst Du nun die Filets voneinander trennen und ebenfalls so groß wie den Knoblauch schneiden.
  9. Das Wasser kocht. Gib Salz hinzu und blanchiere lediglich die vorbereiteten Stängel des wilden Brokkoli für ca. 1 Minute.
  10. Nach 2 Minuten lässt Du die Orecchiette in das Wasser rieseln.
  11. Je nach Packungsangabe lässt Du sie 8-10 Minuten köcheln, bis sie nur noch einen leichten Biss haben.
  12. Ungefähr 2 Minuten vor Ende der Kochzeit gibst Du die Blätter und Knospenteile des Brokkoli dazu und lässt sie garziehen.
  13. Nimm eine große Pfanne mit hohem Rand und erhitze das Olivenöl zusammen mit dem Knoblauch, der Chili und ggfls. den Sardellen.
  14. Sind diese Zutaten angeschwitzt, kannst Du mit einem Schaumlöffel die Pasta und den wilden Brokkoli hinüber schöpfen. Dabei gelangt etwas Kochwasser mit in die Pfanne? Perfekt!
  15. Nun schwenkst Du alle Zutaten etwas durch und gibst die Kapern dazu. Achtung! Das hier ist kein Pfannengericht mit Röstaromen, also runter mit der Hitze, sodass die Flüssigkeit maximal leicht sprudelt.
  16. Jetzt kannst Du dieses Nationalgericht in Pastatellern anrichten und Pecorino darüber streuen. Du hast leckeres natives Olivenöl im Schrank? Dann gib gern noch ein paar Tropfen dazu.
  17. Dein GENUSSmoment ist gekommen.

Was ist wilder Brokkoli?

In Deutschland gibt es ihn als "wilder Brokkoli", der aus betagteren Volksmündern auch als "Spargelkohl" bekannt ist. Die schweizerischen Eidgenossen nennen ihn "Rappa" oder "Stängelkohl" und auf der Insel hinter dem Ärmelkanal kann man ihn als "Broccoli Raab" kaufen. In der Welt finden sich womöglich eine ähnliche Anzahl an Namen für dieses Gemüse, wie es Knospen an seinen Stängeln trägt. Der "Cime di Rapa" (italienisch) stammt aus dem Mittelmeerraum und wird in Apulien als Nationalgericht zelebriert. Auf unseren Tellern ist dieser pikante Herbstkohl eher selten gesehen, doch das muss nicht mehr lang so sein. Besonders macht ihn neben seinem Aussehen der Geschmack. Typische Brokkoli Aromen sind in ihm nochmals kräftiger und würziger in Richtung Kohl zu finden. Besonders ist auch seine leichte Schärfe.

Wie sieht wilder Brokkoli aus?

Er ist eine Pflanze, die Stängel ausbildet, ähnlich dem grünen Stangenspargel. Oben an den Stängeln wachsen unzählige kleine Knospen, wie Du sie vom Brokkoli kennst. Zarte essbare Blätter wachsen seitlich an den Stängeln. Charakteristisch ist auch eine satte Grüne bis dunkelgrüne Farbe. Die Knospen können an den Spitzen Lilatöne ausprägen.

Roher wilder Brokkoli

Wo bekommt man wilden Brokkoli her?

Kaufen kannst Du ihn grundsätzlich in der Zeit der Winterreifen von O bis O, also von Oktober bis April. Sollte er Dir dazwischen begegnen, ist er ziemlich sicher im Gewächshaus groß geworden. Wenn es ihn dann gibt, kannst Du wilden Brokkoli auf großen Wochenmärkten, im Onlinehandel oder in Feinkostgeschäften bekommen. Eine Suche nach diesem Gemüse ist absolut lohnenswert, denn mit uns erfährst Du, wie er zum GENUSS wird.

5 weitere Rezeptideen mit wildem Brokkoli - Lasse deiner Kreativität freien Lauf!

1. Wilder Brokkoli mit Dijon-Senfsauce, gerösteter Spitzpaprika und Wildreis

Brokkoli blanchiert und in Nussbutter geschwenkt, Dijon-Senfsauce mit Toastbrotkrume abbinden (tolle Konsistenz), Spitzpaprika im Ofen rösten, Wildreis und Jasminreis gemischt.

2. Wilder Brokkolisalat mit Haselnüssen (abgeleitet von Tim Mälzer)

Haselnüsse grob hacken und rösten, Brokkoli grob schneiden, Knoblauch würfeln, anbraten und al dente gar ziehen lassen. Salz und Pfeffer nach Geschmack. Für Säure etwas Zitronensaft nehmen.

3. Snack: Wilder Brokkoli in Tempurateig, Wildkräutersalat und Apfel-Paprika-Vinaigrette (abgeleitet von Nils Henkel aus dem Buch "Flora")

Vinaigrette aus Apfel, Paprika, (Basisfond Peperoni, Ingwer, Zitronengras und Staudensellerie), wilder Brokkoli in Tempurateig usw., Wildkräutersalat mit Korianderblättern ergänzen. Granatapfelkerne können dazu passen.

4. Sesam-Saibling mit Limetten-Sahnesauce, wilder Brokkoli "Marinara" und Linsenhumus

Saibling auf der Haut gebraten und die Filetseiten in Sesam getunkt, Limetten-Sahnesauce ist klar…, Brokkoli angebraten mit Sojasauce ablöschen und "Marinara" drüber geben und im Ofen garziehen. Marinara ist ein grobes Sugo aus Tomate, Knoblauch, Chili, Kapern, Ahornsirup, Olivenöl und hellem Miso. Rote kleine Linsen für den Humus nehmen (Tahin, Zitrone, Koriander, Kümmel, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Olivenöl).

5. Gebackene Maishähnchenbrust, Wilder Brokkoli mit Kokos und breiten Glasnudeln

Die Haut der Maishähnchen mit Basilikumbutter füllen, anbraten und in den Ofen. Wilder Brokkoli, Kokosnussmilch, Sesamöl, Zitronenabrieb, Salz, Pfeffer, Kurkuma, Zwiebelwürfel, Korianderblätter. Ähnlich wie Rahmwirsing zubereiten. Breite Glasnudeln in Wasser mit Rote Beete Saft kochen.

knackiger wilder Brokkoli zubereiten

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Inhalt
Suche
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das kostet für dich nicht mehr. Wir erhalten aber eine kleine Provision, mit der du das Projekt unterstützt.
Inhalt