...

Außen knusprig, innen weich!

Macaire Kartoffeln - Der Klassiker aus der Beilagenküche

Die Macaire Kartoffeln sind ein echter Klassiker der Beilagenküche. Außen knusprig und innen weich. Sie sind vielfältig und können auch beliebig abgewandelt werden.

Diesen Beitrag teilen...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
Email this to someone
email

Zeit insgesamt 65 Min.
20Kochzeit
45Arbeitszeit
Hi! Wir sind Kathi & Tom. Egal ob einfaches kochen unter der Woche oder schöne Kochabende mit Freunden am Wochenende - mit jahrelanger Profi Erfahrung versorgen wir dich mit vielen Tipps, Tricks sowie Rezepten zum bewussten kochen und mehr genießen bei dir Zuhause.

Utensilien

Sortiert nach Idealität - Du hast 1. nicht? Nimm 2. 
Kartoffelpresse
Kartoffelstampfer

Zutaten

Für 4 Portionen á 150g
Für die Macairekartoffeln
500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
1  Eigelb
etwas Petersilie
etwas Cayenne Pfeffer & Muskatnuss
1 TL Salz
50 g Speck
2 EL Mehl (Typ 405)
25 g Butter
100 g Zwiebeln
etwas Rapsöl zum braten
Nährwerte anzeigen

Nährwerte

Für eine Portion
305 kcal
28 g
18 g
7 g

Zubereitung

In nur 6 Schritten zum fertigen Gericht!
1

Im ersten Schritt schälst du die Kartoffeln. Halbiere oder viertel diese je nach Größe und lasse sie anschließend in Salzwasser kochen. Fertig sind die Kartoffeln, wenn du fast ohne Wiederstand mit einer Gabel in diese reinstechen kannst.

2

Schneide den Speck in feine Streifen und schäle anschließend die Zwiebeln, die du danach fein würfelst.

Erhitze eine Pfanne auf mittlerer bis hoher Hitze mit der Butter und schwitze darin die Speckstreifen und die Zwiebeln gleichmäßig an. Währenddessen kannst du schon mal die Petersilie fein hacken.

Fülle die angeschwitzten Zwiebeln mit dem Speck in eine Schüssel zum auskühlen um.

Zwiebeln würfeln

Zwiebeln und Speck anschwitzen

3

Wenn die Kartoffeln fertig sind, kannst du diese einmal abgießen. Nachdem die Kartoffeln abgegossen wurden, sollten sie auf eine geringe Stufe geschaltete Herdplatte gestellt werden, um sie zu erhitzen. Das überschüssige Wasser aus den Kartoffeln entweicht so und die Kartoffelmasse ist später nicht so nass. Dadurch lässt sie sich später leichter verarbeiten.

Kartoffeln fuer die Marcaire Kartoffeln abgiessen

Macaire Kartoffel Zubereitung Kartoffeln abdaempfen

4

Presse die noch warmen Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel. Gebe das Eigelb, den Speck & die Zwiebeln, die Petersilie sowie Salz, Muskat, Pfeffer und das Mehl hinzu. Mische anschließend alles gut durch.

Macaire Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse pressen 1

Macaire Kartoffeln zubereiten

Speck Haselnuesse Petersilie und Ei zu der Macairekartoffelmasse

Wichtig: Kartoffelmassen (wie z.B. für diese Macaire Kartoffeln) Sollten immer möglichst warm und zügig verarbeitet werden. Je kälter die Kartoffelmasse wird, desto schwieriger.

5

Bemehle nun deine Arbeitsfläche und rolle etwas von dem Teig zu einer Rolle. Trenne anschließend ca. 2 cm dicke Scheiben von der Rolle ab. (Mit einer Teigkarte funktioniert das super. Alternativ die Rückseite von einem Messer.) Danach kannst du die Macaire Kartoffeln leicht rund formen und noch etwas plattdrücken.

Macairekartoffelmasse mit Mehl bestaeuben

Macaire formen

Sollte die Kartoffelmasse zu sehr kleben, nimm ruhig noch etwas mehr Mehl oder Speisestärke.

6

Erhitze im letzten Schritt eine Pfanne mit Rapsöl (nicht zu sehr damit geizen, damit die Macaire Kartoffeln auch gleichmäßig braun werden.) und brate darin die Macairekartoffeln von beiden Seiten schön braun an. Wenn du magst, kannst du sie so direkt servieren. Du kannst die Macaire Kartoffeln aber auch wunderbar vorbereiten und später im Ofen auf einem Backblech mit Backpapier nochmal bei 170°C heiß machen. (10 Minuten im vorgeheizten Ofen reichen aus.)

Macaire Kartoffeln in einer Pfanne braten

Beschreibung

Was sind eigentlich Macaire Kartoffeln?

Macaire Kartoffeln (die man im deutschen auch als "Kartoffelplätzchen" bezeichnen kann) sind eine Kartoffelspezialität aus Frankreich. Sie werden in der Regel als Sättigungsbeilage zu verschiedenen Gerichten gereicht. Ähnlich wie z.B. bei einem Kartoffelrösti werden die Macairekartoffeln von beiden Seiten schön knusprig gebraten. Sie lassen sich beliebig abwandeln und können klassischerweise neben Schinken, Speck oder Schnittlauch auch gehackte Haselnüsse oder andere Zutaten beinhalten.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Inhalt
Suche
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das kostet für dich nicht mehr. Wir erhalten aber eine kleine Provision, mit der du das Projekt unterstützt.
Inhalt