So weich hast du sie noch nicht gegessen

Die saftigsten Buletten (Frikadellen) - so gelingen sie dir perfekt

Fleischküchel, Bratklops, Frikadelle, Fleischpflanzerl oder halt Buletten. Es gibt viele Ausdrucksweisen – aber alle meine das gleiche. (Oder zumindest fast)

Diesen Beitrag teilen...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
Email this to someone
email
Zeit insgesamt 47 Min.
12Kochzeit
35Arbeitszeit
Katharina und Tom - Foodblog
Gelernter Koch und IHK geprüfter SEO-Berater. Hier zeige ich dir, wie du mit raffinierten Techniken und neue Denkansätzen einfache Gerichte neu interpretierst und somit für mehr Genuss in der heimischen Küche sorgst.

Zutaten

Für 4 Portionen á 170g
Für die Buletten
500 g gemischtes Hackfleisch
80 g Paniermehl
125 g Schmand
eine große rote Zwiebel
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 EL süßer Senf
1 Ei
1 TL getrockneter Majoran oder Oregano
2 TL Salz
/ schwarzer Pfeffer
/ Rapsöl zum braten + 1 EL Butter
1 EL Worcester Sauce

Nährwerte

Für eine Portion
482 kcal
17,4g
34,7g
24,3g
Vitamin B3,
Vitamin E,
Eisen

Rezept Highlights direkt per Mail

Zusätzlich bekommst du mein Kochbuch mit über 140 Seiten und Wissen aus 5 Jahren Profiküche statt für 19,95€ komplett kostenlos!

Zubereitung

In nur 3 Schritten zum fertigen Gericht!
1

Zuerst das Hackfleisch mit Paniermehl, Schmand, süßem Senf, einem Ei, Majoran, Salz, Worcestersauce vermengen.
Bulettenmasse verkneten

2

Anschließend eine Knoblauchzehe fein hacken oder mit etwas Öl pürieren und ebenfalls zum Hack geben. Danach eine rote Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit wenig Öl farblos anschwitzen. Danach diese ebenfalls unter das Hack mengen.

Rote Zwiebeln für die Buletten

3

Buletten aus dem Hack Formen – nicht zu dick, da sich die Buletten beim braten noch zusammenziehen, daher lieber etwas flacher formen.

In eine bereits erhitzte Pfanne Rapsöl geben und kurz dieses ebenfalls erhitzen lassen. Danach die Buletten von beiden Seiten goldbraun braten.

Die Hitze auf kleine Stufe stellen, etwas Butter hineingeben und mit einem passenden Deckel schließen und 5 Minuten ziehen lassen, damit die Buletten von innen garen.

geformte Buletten Buletten in viel Öl Braten Die saftigsten Buletten

Beschreibung

Ich persönlich hatte immer ein Problem mit festen Buletten. Die irgendwie meistens auch trocken waren. Aus diesem Grund habe ich Sie auch nicht sehr oft gegessen.

Aber dieses selbstgemachte Rezept ist genial. Durch den Schmand werden die Buletten unwahrscheinlich locker und saftig. Probiere es aus!

Was kann man alles zu Frikadellen essen?

Neben Kartoffelpüree und Gemüse kann man folgende Speisen gut zu Frikadellen essen:

  • Champignon-Sahne Sauce mit Zwiebeln
  • Kartoffelspalten
  • Erbsen-Wurzelgemüse in Rahm sowie Kartoffeln
  • Lauchzwiebeln in Rahm
  • Bulettentopf mit Wirsing
  • Süßkartoffeln aus dem Ofen

Wie sagt man noch zu Buletten?

Neben Buletten gibt es noch folgende Begriffe:

  • Fleischküchel
  • Bratklops
  • Frikadelle
  • Fleischpflanzerl

Was ist wenn die Frikadellen auseinanderfallen?

Wenn Frikadellen auseinanderfallen kann es daran liegen, dass du zu wenig "Bindemittel" verarbeitet hast. Damit ist z.B. Ei gemeint. Ei bindest die Hackmasse nämlich und sorgt für eine homogene Konsistenz.

Tipp: Brate die Frikadellen in einer Pfanne mit reichlich Öl scharf an und gare diese anschließend bei 170°C im Ofen zu ende. (Die Dauer variiert je nach Dicke der Frikadelle.

In welchem Fett sollte man Buletten braten?

Für das Braten von Frikadellen bzw. Buletten eignet sich ein neutrales Öl wie z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl.

Welches Fleisch eignet sich für Buletten?

Am besten eignet sich gemischtes Hackfleisch aus Schwein und Rind für die Buletten. Wenn du weniger Fett in den Buletten haben möchtest, kannst du auch zu 100% auf Rindfleisch gehen.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würden wir uns über deine Meinung, Kritik, Tipps oder Erfahrungen sehr freuen. Gerne können wir uns unten über die Kommentarfunktion über dieses Rezept austauschen.

Wie erkenne ich das Frikadellen / Buletten gar sind?

Es gibt 2 Möglichkeiten um zu sehen, ob die Frikadellen gar sind.

  1. Schneide Sie durch. Wenn du keine rosa Farbe mehr siehst, ist die Frikadelle gar.
  2. Nehme ein Kernthermometer und stecke es genau in die Mitte der Frikadelle. Bei 75°C ist die Frikadelle gar.

Woher kommt der Begriff Bulette?

Der Begriff Bulette (Boulette) kommt aus dem französischen und heißt soviel wie "Kugel" (boule).

Rezept für richtig saftige Frikadellen

richtig saftige Buletten

Schlagworte

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

databasedinnerleafpawrocketbicycle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram