Mehr-Genuss-Logo

So weich hast du sie noch nicht gegessen

Die saftigsten Buletten (Frikadellen) - so gelingen sie dir perfekt

5  5/5 aus 4 Bewertungen
Fleischküchel, Bratklops, Frikadelle, Fleischpflanzerl oder einfach Buletten. Es gibt viele Ausdrucksweisen – Dennoch meinen alle meist das Gleiche!
35Arbeitszeit
12Kochzeit
Zeit insgesamt 47 Min.
Katharina und Tom
Hi! Wir sind Kathi & Tom. Egal ob einfaches Kochen unter der Woche oder schöne Kochabende mit Freunden am Wochenende - mit jahrelanger Profi- Erfahrung versorgen wir dich mit vielen Tipps, Tricks sowie Rezepten zum bewussten Kochen und mehr Genießen bei dir Zuhause.

Zutaten

Für 4 Portionen á 170g
Für die Buletten
500 g gemischtes Hackfleisch
80 g Paniermehl
125 g Schmand
1 EL süßer Senf
1 Ei
1 EL Worcester Sauce
1 TL getrockneter Majoran oder Oregano
1,5 TL Salz
eine große rote Zwiebel
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
etwas schwarzer Pfeffer
etwas Rapsöl zum braten + 1 EL Butter
Nährwerte anzeigen

Nährwerte

Für eine Portion
482 kcal
17 g
34 g
24 g
Vitamin B3,
Vitamin E,
Eisen

UNSER KOCHBUCH FÜR 0,00 Euro!

Trage dich jetzt in unseren Genussletter ein und erhalte monatlich kostenlos die besten Rezepte per Mail. Zusätzlich erhältst du unser Kochbuch mit 140 Seiten und Wissen aus 5 Jahren Profiküche statt für 19,95€ für 0,00 € mit dazu.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Video

Zubereitung

In nur 4 Schritten zum fertigen Gericht!
1

Zuerst vermengst du das Hackfleisch (500g ) mit Paniermehl (80 g ), Schmand (125 g ), süßer Senf (1 EL ) einem Ei, Majoran oder Oregano (1 TL ), Salz (1,5 TL ) und Worcestersauce (1 EL ).

Bulettenmasse verkneten


2

Nun hackst du eine Knoblauchzehe fein. Anschließend schälst du eine rote Zwiebel und würfelst sie ebenfalls fein.

Rote Zwiebeln für die Buletten

Jetzt gibst du ein wenig Rapsöl in eine Pfanne und erhitzt es auf mittlerer bis hoher Stufe. Sobald das Öl heiß ist, gibst du die gehackte Zwiebel und den Knoblauch hinein und schwitzt alles an.

Zwiebeln und Knoblauch für Okraschoten anschwitzen

Sobald die Zwiebeln glasig sind, füllst du Zwiebeln und Knoblauch in eine kleine Schüssel und lässt sie einen Moment auskühlen. Dann gibst du sie zur Hackmasse und mengst sie final gut durch.

3

Nun geht es ans Formen der Buletten. Achte dabei drauf, dass du sie nicht zu dick werden lässt. Du gibst erneut etwas Rapsöl in die Pfanne und lässt es auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Sobald das Öl heiß ist gibst du die geformten Buletten hinein und brätst sie jetzt von beiden Seiten gold-braun an.

An diesem Punkt sind sie noch nicht komplett durchgegart. Deshalb stellst du die Hitze auf eine geringe Stufe, gibst die Butter (1 EL) dazu, und legst einen passenden Deckel auf die Pfanne. Die Buletten lässt du auf diese Weise für 5 Minuten ziehen.

Die saftigsten Buletten


4

Falls du dir anschließend unsicher sein solltest, ob die Buletten auch wirklich gar sind, kannst du eine in der Mitte halbieren. Solange du keine rosa Farbe mehr erkennen kannst (gilt für Schweinefleisch-Anteil), sind die Frikadellen durch.

Solltest du ein Kernthermometer besitzen, hast du einen klaren Vorteil. Sobald die Frikadelle eine Kerntemperatur von 75 °C erreicht hat, ist sie durch und fertig zu servieren!

Richtig saftige Buletten (Frikadellen)

Kennst du schon unseren Kochkurs?

Ich persönlich hatte immer ein Problem mit festen Buletten. Die irgendwie meistens auch trocken waren. Aus diesem Grund habe ich sie auch nicht sehr oft gegessen.

Aber dieses selbstgemachte Rezept ist genial. Durch den Schmand werden die Buletten unwahrscheinlich locker und saftig. Probiere es aus!

Was kann man alles zu Frikadellen essen?

Neben Kartoffelpüree und Gemüse kann man folgende Speisen gut zu Frikadellen essen:

Wie sagt man noch zu Buletten?

Neben Buletten gibt es noch folgende Begriffe:

  • Fleischküchel
  • Bratklops
  • Frikadelle
  • Fleischpflanzerl

Was ist wenn die Frikadellen auseinanderfallen?

Wenn Frikadellen auseinanderfallen kann es daran liegen, dass du zu wenig "Bindemittel" verarbeitet hast. Damit ist z.B. Ei gemeint. Ei bindet die Hackmasse nämlich und sorgt für eine homogene Konsistenz.

Tipp: Brate die Frikadellen in einer Pfanne mit reichlich Öl scharf an und gare diese anschließend bei 170°C im Ofen zu ende. (Die Dauer variiert je nach Dicke der Frikadelle.

In welchem Fett sollte man Buletten braten?

Für das Braten von Frikadellen bzw. Buletten eignet sich ein neutrales Öl wie z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl.

Welches Fleisch eignet sich für Buletten?

Am besten eignet sich gemischtes Hackfleisch aus Schwein und Rind für die Buletten. Wenn du weniger Fett in den Buletten haben möchtest, kannst du auch 100% auf Rindfleisch nehmen.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würden wir uns über deine Meinung, Kritik, Tipps oder Erfahrungen sehr freuen. Gerne können wir uns unten über die Kommentarfunktion über dieses Rezept austauschen.

Wie erkenne ich das Frikadellen / Buletten gar sind?

Es gibt 2 Möglichkeiten um zu sehen, ob die Frikadellen gar sind.

  1. Schneide Sie durch. Wenn du keine rosa Farbe mehr siehst, ist die Frikadelle gar.
  2. Nehme ein Kernthermometer und stecke es genau in die Mitte der Frikadelle. Bei 75°C ist die Frikadelle gar.

Woher kommt der Begriff Bulette?

Der Begriff Bulette (Boulette) kommt aus dem französischen und heißt soviel wie "Kugel" (boule).

Rezept für richtig saftige Frikadellen

richtig saftige Buletten

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alle Kommentare

  1. Nettes Rezept und sympathisch vorgetragen! Aber das Deutsch: bitte nicht "nehme", das heisst "nimm" (bei: Wie erkenne ich, dass (!) Buletten gar sind...)
    Und googelt mal, wie man Worcestersauce korrekt ausspricht (Video)...

     5/5
     5/5
  2. Du solltest Lehrerin werden, und keine Rezepte aus dem Internet anschauen. Na was ist hier falsch formuliert?

     5/5
     5/5
  3. Die Sache mit dem Knoblauch und den Zwiebeln verwirrt mich irgendwie ... "Nun hackst du eine Knoblauchzehe fein und gibst sie ebenfalls zur Hackmasse. Anschließend schälst du eine rote Zwiebel und würfelst sie danach fein. Jetzt gibst du ein wenig Rapsöl in eine Pfanne und erhitzt es auf mittlerer bis hoher Stufe. Sobald das Öl heiß ist, gibst du die gehackte Zwiebel und den Knoblauch hinein und schwitzt alles glasig an.

    Ich hacke also den Knoblauch und gebe ihn zur Hackmasse. Woher nehme ich denn den Knoblauch, den ich mit der gehackten Zwiebel glasig anschwitze? Und was passiert anschließend mit den Zwiebeln und dem Knoblauch??

     5/5
     5/5
    1. Hallo Inke! Danke für dein Feedback und deinen Kommentar 🙂 Da haben wir uns tatsächlich verschrieben. Das haben wir jetzt dank dir ausbessern können!
      Die Zwiebeln und Knoblauch werden gemeinsam angeschwitzt, kurz ausgekühlt und dann dazugegeben.

      Solltest du die Buletten schon zubereitet haben hoffen wir, dass sie trotz unseres kleinen Fehlers lecker geworden sind.

      Liebe Grüße
      Kathi und Tom

Inhalt
Suche
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das kostet für dich nicht mehr. Wir erhalten aber eine kleine Provision, mit der du das Projekt unterstützt.
Inhalt