Mehr-Genuss-Logo

Und auch noch schön anzusehen...

Zarte Rouladen im Backofen schmoren - Inklusive super Sauce!

Zarte Rouladen mit einer Füllung aus Schalotten, Sellerie, Karotten, Speck & Gewürzgurken. Ein Traum!
75 Arbeitszeit
110 Kochzeit
Zeit insgesamt 185 Min.
Katharina und Tom
Hi! Wir sind Kathi & Tom. Egal ob einfaches Kochen unter der Woche oder schöne Kochabende mit Freunden am Wochenende - mit jahrelanger Profi- Erfahrung versorgen wir dich mit vielen Tipps, Tricks sowie Rezepten zum bewussten Kochen und mehr Genießen bei dir Zuhause.

Utensilien

Sortiert nach Idealität - Du hast 1. nicht? Nimm 2. 
Schmortopf / Bräter
Rouladen Nadeln
Küchengarn
Dir fehlt noch eines der Utensilien? Klicke hier und entdecke unsere Empfehlungen. 

Zutaten

Für 5-6 Portionen á 220 g
Für die Rouladen aus dem Bräter
10 Scheiben Rouladenfleisch aus der Oberschale vom Rind
2 EL Senf
500 ml Rotwein (lieblich - z.B. Dornfelder)
1,5 Liter Rinderbrühe
20 Streifen Speck
5 Gewürzgurken (je nach Größe)
4-5  Karotten
1/2 Kopf Knollensellerie
150 g  Zwiebeln (für das Schmorgemüse)
4 Schalotten (für die Füllung)
etwas Rapsöl (zum braten)
1/2 EL Tomatenmark
6 Wachholderbeeren
2 Lorbeerblätter
2 Pimentkörner
2-3 EL Speisestärke
1 Teebeutel (normal befüllt)
Perfekt passende Beilagen
Nährwerte anzeigen

Nährwerte

Für eine Portion
661kcal
10 g
23 g
84 g
Vitamin B,
Vitamin E,
Kalium

UNSER KOCHBUCH FÜR 0,00 Euro!

Trage dich jetzt in unseren Genussletter ein und erhalte monatlich kostenlos die besten Rezepte per Mail. Zusätzlich erhältst du unser Kochbuch mit 140 Seiten und Wissen aus 5 Jahren Profiküche statt für 19,95€ für 0,00 € mit dazu.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Video

Zubereitung

In nur 7 Schritten zum fertigen Gericht!
1

Als erstes fangen wir damit an unser Röstgemüse zu schneiden. Dieses brauchen wir für unsere Sauce. Dafür Karotten schälen (4 Stück), zwei davon viertelst du längs und schneidest sie herunter.
Die anderen zwei hebst du für später auf.

Danach schälst du den Sellerie (1/2 Kopf) würfelst die Hälfte davon. Die andere Hälfte verarbeiten wir später. Mit den Zwiebeln (150 g) machst du das gleiche. Fülle Karotte, Sellerie und Zwiebel erst einmal in eine Schüssel für später.

Karotten schälen Karotten halbieren Sellerie schälen Selleriestifte schneiden Sellerie für das Röstgemüse würfeln

 


2

Nun machen wir die Füllung für unsere Rouladen. Dafür die anderen Karotten (2 Stück) in Stifte schneiden. Um die richtige Größe zu erwischen, vergleicht die Karottenlänge mit der Breite der zukünftigen Rouladen und schneidet die Karotten dann passend zu. Das gleiche machen wir mit dem Knollensellerie (die übrige Hälfte) und den Gewürzgurken (5 Stück). Die Schalotten (4 Stück) könnt ihr einfach halbieren und in feine Ringe schneiden.

Karotten abmessen Karotten zuschneiden Karotten für die Rouladen Füllung Karotten in Scheiben schneiden Karottenstifte Karotten zuschneiden 2 Gewürzgurken schneiden Gemüsefüllung für die geschmorten Rouladen Selleriestifte schneiden Schalotten schneiden Schalottenfüllung

3

Im nächsten Schritt würzen wir die Rouladen mit Salz und Pfeffer. Nun streichen wir die Roulade mit einer feinen Schicht Senf (ca. 2 EL) ein und belegen diese zuerst mit jeweils 2 Scheiben Speck und unseren vorbereiteten Gemüsestreifen (Pro Roulade: 2x Karotten Stift, 2x Sellerie Stift, 1xGurke, 1xSchalotte). Dabei darauf achten, das du diese Mittig in die Roulade legst.

Rouladenfleisch aus der Oberschale salzen und pfeffern Rouladen mit Senf einpinseln Rouladen mit Gemüsestiften füllen Rouladen wickeln Rouladen stramm einrollen

Rolle die Roulade nun stramm auf und befestige diese mit einer Rouladen Nadel oder binde diese mit Küchengarn zu, damit sie beim schmoren nicht auseinanderfallen.

Rouladen mit einer Nadel fixieren

Des weiteren bereiten wir uns jetzt ein kleines Gewürzsäcken vor. Dafür einen Teebeutel öffnen und den Tee umfüllen. In den Teebeutel nun Wachholderbeeren (6 Stück), Lorbeerblätter (2 Stück) sowie Piment (2 Stück) geben und den Beutel mit Küchengarn o.ä verschließen.


4

Nun geht es auch schon den Herd. Dafür einmal einen Schmortopf mit neutralem Öl. z.B. Rapsöl auf höchster Stufe erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, brätst du die Rouladen darin von allen Seiten richtig scharf an.
Nimm die Rouladen anschließend heraus und gib direkt das vorbereitete Röstgemüse (Karotte, Sellerie, Zwiebel) hinein.
Dieses röstet du dann richtig schön goldbraun von allen Seiten an und gibst anschließend Tomatenmark (1/2 EL) hinzu, was du ebenfalls für ca. 20 Sekunden mit anröstet.

Rouladen zurück in die Sauce legen Rouladen werden geschmort Röstgemüse anbraten

5

Jetzt löscht du das Gemüse mit einem lieblichen Rotwein (500 ml) ab.
Dafür gibst du erstmal ein Drittel dazu und lässt es einkochen bis die Flüssigkeit dickflüssig wird und fast vollkommen weg ist. Nun wieder ein Drittel dazu geben und wieder verkochen lassen. Gib danach den letzten Schluck Rotwein dazu.

Röstgemüse ablöschen

6

Nun kannst du die Rouladen wieder hinzugeben und das Ganze mit der Rinderbrühe (1,5 Liter) auffüllen.
Das vorbereitete Gewürzsäckchen dazu geben und den Deckel schließen.
Jetzt schiebst du die Rouladen für ca. 1,5 - 2 Stunden bei 160°C Umluft in den Ofen.

Während die Rouladen im Ofen sind, kannst du die Zeit auch wunderbar nutzen um deine Beilagen vorzubereiten.

Rouladen mit Brühe auffüllen

Nach einer Stunde würde ich euch empfehlen die Rouladen einmal zu prüfen. Dafür mit einer Fleischgabel durch eine Roulade stechen. Wenn das sehr einfach und ohne widerstand geht, sind eure Rouladen fertig. Falls nicht, dann einfach noch weiter schmoren lassen.

7

Nachdem die Rouladen fertig sind, kannst du sie aus dem Schmortopf nehmen und in eine hitzebeständige Form geben. Decke diese nun mit etwas Alufolie hab und halte Sie bei ca. 80°C im Ofen warm.

Die Sauce geben wir jetzt nun durch ein feines Sieb in einen anderen Topf, um das Röstgemüse von der Sauce zu trennen. Wer mag kann das Gemüse auch in der Sauce lassen und diesen Schritt überspringen.

Zarte geschmorte Rouladen aus dem Backofen sind fertig Gemüse beim passieren gut ausdrücken

Wichtiger Tipp: Das Gemüse mit einer Schöpfkelle im Sieb gut ausdrücken, da dort noch viel Geschmack und Flüssigkeit drin steckt.

Erhitze jetzt die Sauce auf höchster Stufe, bis sie kocht. Probiere jetzt die Sauce. Gefällt dir der Geschmack oder könnte sie noch intensiver sein?

Falls du sie intensiver möchtest, lasse sie jetzt weiter einkochen, bis dir der Geschmack gefällt.
Du bist zufrieden mit dem Geschmack? Dann kannst du sie jetzt nur noch ein wenig andicken mit einer Mischung aus Speisestärke (2-3 EL) und etwas Wasser.

Dafür die Stärke und die selbe Menge Wasser 1:1 vermengen und Schluck für Schluck zu der kochenden Sauce geben. Warte zwischen den Schlucken ca. 30 Sekunden ab.

Sauce reduzieren lassen Stärke zum andicken der Sauce anrühren Sauce andicken

Nimm die Rouladen nun erneut aus dem Ofen und entferne die Rouladen Nadeln. Schneide die hübschen Leckerbissen nun leicht schräg mittig auf und richte sie mit der leckeren Sauce an.

aufgeschnittene geschmorte Roulade aus dem Backofen Rouladen mit Sauce anrichten

Kennst du schon unseren Kochkurs?

Welches Teil vom Rind verwendet man für Rouladen?

Am besten eignet sich die Ober- oder Unterschale vom Rind für Rouladen. Das Fleisch ist sehr mager und von seiner Beschaffenheit und Formgebung perfekt für das Schmoren geeignet.

Was kann man machen, wenn die Rouladen zäh werden?

Schmore die Rouladen länger in der Sauce, die du zuvor im Schmoransatz angefertigt hast. Das Fleisch was für die Rouladen verwendet wird, muss aufgrund des Bindegewebes erst durch eine längere Garzeit und der zufuhr von Flüssigkeit. (In dem Fall die Sauce) gegart werden, damit dieses in essbare Gelatine umgewandelt werden kann.

Wie merkt man, dass Rouladen fertig sind?

Rouladen sind fertig, wenn du diese mit einem spitzen Gegenstand (z.B: Fleischgabel o.ä) widerstandslos einstechen und rausziehen kannst. Sollte das etwas schwergängig gehen, müssen deine Rouladen noch schmoren.

Kann man fertige Rouladen einfrieren?

Ja, man kann fertige Rouladen ohne Probleme einfrieren. Achte darauf diese gut einzupacken, damit kein Frostbrand entsteht. Außerdem solltest du die Rouladen nicht länger als 4-5 Monaten eingefroren haben.

Wie man Rouladen am Besten auftaut

Tau die Rouladen am Besten über Nacht in dem Behältnis, in der du diese eingefroren hast im Kühlschrank auf. Muss es schnell gehen, kannst du die Rouladen auch bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

Welches Garn für Rouladen?

Für Rouladen verwendet man entweder hitzebeständige Kochbindfaden oder aber sogar Rouladennadeln. Rouladennadeln sind widerverwendbar und erfüllen den selben Zweck wie das Garn. Wir haben dir hier einmal zwei Empfehlungen vorbereitet:

Angebot
Rouladennadeln - 20er Set, Edelstahl - stabil und rostfrei*
Gutes Handling durch scharfe Spitze und Öse – Die Fleischnadeln aus Edelstahl sind angespitzt und dringen ohne Kraftaufwand ins Fleisch; dank Öse gut zu greifen und noch leichter anzuwenden.
100 Meter Küchenschnur - Perfekt für Rouladen
2.299 Bewertungen
100 Meter Küchenschnur - Perfekt für Rouladen*
Allroundtalent: Ob Fleisch, Gemüse oder Fisch, der Faden ist für alles was zusammen gebunden werden muss geeignet.

Was ist das Geheimnis einer guten Sauce für Rouladen?

Das Geheimnis einer guten Saucen besteht im richtigen Saucenansatz. Dieser Ansatz wird auch oben genau im Rezept beschrieben. Zusammengefasst sind wichtige Faktoren eines guten Saucenansatzes Folgende:

  • Das Rouladenfleisch muss richtig scharf angebraten werden, damit Röstaromen entstehen, die durch die Sauce aufgenommen werden können.
  • Die Sauce sollte mit einem lieblichen Rotwein (viel Restzucker ist wichtig) abgelöscht werden, damit die Sauce ihren Charakteristischen Geschmack bekommt. Der Ansatz ist auch für Kinder geeignet, da der Alkohol im Schmorprozess verloren geht.
  • Der Schmoransatz sollte ausreichend lange kochen
  • Du solltest die Rouladensauce nach dem entnehmen der Rouladen passieren (durch ein Sieb streichen) und im Nachgang reduzieren (einkochen) um den Geschmacks ohne zusätzliche Gewürze zu intensivieren.
Zarte Rouladen aus dem Backofen auf Pinterest

Letzte Aktualisierung am 28.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.