Ein "must try" für jeden Hot-Dog Fan!

Dill-Gurken Relish - der Begleiter für Burger, Hot-Dogs & Co.

Dieses leckere Relish aus Gurke und Dill ist der perfekte Begleiter für Hotdogs, Burger und Co. und ist somit ein toller selbstgemachter Ersatz für gekaufte eingelegte Gurken.

Diesen Beitrag teilen...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
Email this to someone
email
Zeit insgesamt 40 Min.
25Kochzeit
15Arbeitszeit
Hi! Wir sind Kathi & Tom. Egal ob einfaches kochen unter der Woche oder schöne Kochabende mit Freunden am Wochenende - mit jahrelanger Profi Erfahrung versorgen wir dich mit vielen Tipps, Tricks sowie Rezepten zum bewussten kochen und mehr genießen bei dir Zuhause.
Kathi & Tom

Zutaten

Für 8 Portionen á 65g
Für das Relish
1 Salatgurke
1 TL Rapsöl
40 g Zucker
60 ml Weißweinessig
1 Zwiebel
/ Cayenne Pfeffer
1/4 TL Senf
1/4 TL Honig
1 TL Meersalz (fein)
1/6 TL Pfeffer
2 TL Dillspitzen

Nährwerte

Für eine Portion
37 kcal
8,0g
0,2g
0,5g
Vitamin B,
Vitamin K,
Kalium

Rezept Highlights direkt per Mail

Zusätzlich bekommst du mein Kochbuch mit über 140 Seiten und Wissen aus 5 Jahren Profiküche statt für 19,95€ komplett kostenlos!

Zubereitung

In nur 4 Schritten zum fertigen Gericht!
1

Als erstes halbierst du die Salatgurke und danach kannst du sie ganz einfach mithilfe eines Löffels entkernen. Dies ist wichtig, da das Gurken Relish ansonsten später verwässert.

Zutaten für das Dill-Gurken Relish

2

Sobald du die Kerne entfernst hast, beginnst du damit die Gurke in möglichst kleine und gleichmäßige Würfel zu schneiden.

Nun füllst du die kleinen Würfel in eine Schüssel und schälst anschließend die Zwiebel. Diese würfelst du ebenfalls fein.

Die Gurken für das Relish fein würfeln

3

Anschließend füllst du das Rapsöl in einen Topf und lässt es auf mittlerer Stufe heiß werden. Sobald das Öl heiß ist, gibst du die gewürfelten Zwiebeln hinein, um diese glasig anzuschwitzen. Danach gibst du die Gurkenwürfel hinein und nach ca. einer Minute ebenfalls alle anderen Zutaten.

Das bevorstehende Relish lässt du nun für ca. 15 Minuten auf mittlerer Stufe vor sich hin köcheln und rührst gelegentlich ein wenig durch.

Zwiebeln anschwitzen Gurken dazu geben und schmoren Gurken Relish mit Dill einkochen lassen

4

Nun kannst du das Relish nach vorigem abkühlen direkt servieren, oder in entsprechende Einmach- oder Weckgläser füllen, wodurch es mehrere Wochen im Kühlschrank haltbar gemacht wird. Lass es dir schmecken!

Rezept für ein Dill-Gurken Relish

Beschreibung

Dieses leckere Relish aus Gurke und Dill ist der perfekte Begleiter für Hotdogs, Burger und Co. und ist somit ein toller selbstgemachter Ersatz für gekaufte eingelegte Gurken. Da das Relish aus feinen Gurkenstückchen besteht lässt es sich super einfach dosieren und ist ein praktisches nice-to-have auf der nächsten Burger-Party.

.

Wissenswertes zu Thema Gurken Relish

Was ist Relish?

Relish findet seinen Ursprung in der indischen Küche und wird klassischer Weise aus fein gewürfeltem Obst oder Gemüse in Verbindung mit Essig, Gewürzen, Kräutern und Zucker aufgekocht. So werden abgefahrene Kombinationen kreiert, wie zum Beispiel Mango-Meerrettich Relish oder Apfel-Ingwer Relish. So entstehen fruchtige, süßsäuerliche oder scharfe Pürees, welche kalt serviert werden und eine weiche, cremige oder leicht dünnflüssige Konsistenz haben.

Was ist ein Relish- Gurken Relish

Zu welchen Gerichten wird Relish serviert?

Ein Klassiker unter den verschiedensten Relish Rezepten ist das Gurken Relish. Dieses wird gerne für Hot Dogs, Burger oder als Zusatz in Saucen für Burger verwendet.
Im Allgemeinen kann man Relish aber sehr gut zu Fleisch, Geflügel sowie zu Fisch oder Currys servieren.

Nashi-Birnen-Relish bei Schweinebauch und Sesam-Spitzkohl

Was ist der Unterschied zwischen Relish und Chutney?

Sowohl Relish als auch Chutney haben ihren Ursprung in der indischen Küche und sind aufgrund ähnlichen Aussehens und ähnlicher Zutaten manchmal nur schwer auseinander zu halten. Ein markanter Erkennungspunkt für ein Relish sind die darin enthaltenen feinen Obst- oder Gemüsestückchen, während ein Chutney meist eine marmeladenartige Konsistenz mit sehr wenigen oder garkeinen Stücken aufweist.

Ebenfalls ein Merkmal ist der leicht säuerliche Geschmack von Relish, der durch die klassische Verwendung von Essig zutage tritt.

------
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würden wir uns über deine Meinung, Kritik, Tipps oder Erfahrungen sehr freuen. Gerne können wir uns unten über die Kommentarfunktion über dieses Rezept austauschen.

Genussvolle Grüße

vUnterschrift Tom und Kathi
Dill-Gurken Relish auf Pinterest

Schlagworte

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

databasedinnerleafpawrocketbicycle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram