Mehr-Genuss-Logo

Der Eintopf mit dem guten Geschmack!

Birnen, Bohnen und Speck - Norddeutscher Klassiker

5  5/5 aus 2 Bewertungen
So gut kann ein norddeutscher Klassiker schmecken. Birnen, Bohnen und Speck in Vollendung.

Diesen Beitrag teilen...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
Email this to someone
email

20 Kochzeit
40 Arbeitszeit
Zeit insgesamt 60 Min.
Katharina und Tom
Hi! Wir sind Kathi & Tom. Egal ob einfaches kochen unter der Woche oder schöne Kochabende mit Freunden am Wochenende - mit jahrelanger Profi Erfahrung versorgen wir dich mit vielen Tipps, Tricks sowie Rezepten zum bewussten kochen und mehr genießen bei dir Zuhause.

Zutaten

Für 3 - 4 Portionen á 400 g
Für das Gericht brauchst du
200 g grüne Bohnen
2 feste Birnen mit einer leichten Süße
150 g geräucherter Speck
1 große Zwiebel
750 ml Fleischbrühe
etwas getrocknetes oder frisches Bohnenkraut
/ Salz
/ Muskat
/ schwarzer Pfeffer
200 g Drillingskartoffeln
1 EL Speisestärke
Nährwerte anzeigen

Nährwerte

Für eine Portion
362 kcal
22,7 g
24,3 g
10,0 g
Vitamin B2, B6

UNSER KOCHBUCH FÜR 0,00 Euro!

Trage dich jetzt in unseren Genussletter ein und erhalte monatlich kostenlos die besten Rezepte per Mail. Zusätzlich erhältst du unser Kochbuch mit 140 Seiten und Wissen aus 5 Jahren Profiküche statt für 19,95€ für 0,00 € mit dazu.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Video

Zubereitung

In nur 5 Schritten zum fertigen Gericht!
1

Die Zwiebel schälen und würfeln. Speck in dünne Streifen schneiden. In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Hälfte vom Speck leicht anbraten. Die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. 750 ml Fleischbrühe dazugießen. Den Speck 15 Min. bei kleiner Hitze kochen lassen.

Schwarte vom Speck entfernen Speck klein schneiden Zwiebeln würfeln Speck anbraten Zwiebeln zum Speck dazu geben Mit Brühe ablöschen


2

Inzwischen die Bohnen waschen und putzen. Wenn TK Bohnen verwendet werden, ist dieser Schritt nicht erforderlich.

Tiefkühl Bohnen sind neben Tiefkühl Erbsen die einzigen TK Gemüse dir wir zum kochen verwenden. Sie sind geschmacklich einwandfrei und es gibt kaum unterschied zur frischen Alternative.

Die Drillingskartoffeln vierteln und in mundgerechte Stücke schneiden. Dazu geben und 5 Minuten köcheln lassen.

Kartoffeln vierteln Kartoffeln im Birnen Bohnen Speck Eintopf mitköcheln lassen

3

Inzwischen Birnen schälen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden und die Birnenviertel in Spalten schneiden. Birnen und Bohnen zum Eintopf geben und alles weitere 6 Minuten kochen lassen. Bohnenkraut dazu geben.

Birnen in Spalten schneiden Kerngehäuse von den Birnen entfernen Birnen für Birnen, Bohnen und Speck Bohnen in den Topf geben Würzen Alles köcheln lassen

TK Bohnen brauchen im Gegensatz zu frischen Bohnen nicht so lange zu kochen, da sie meistens schon blanchiert wurden. Bedeutet die Kochzeit liegt bei 5 bis max. 7 Minuten. Wenn du frische verwenden solltest, gebe sie ein paar Minuten früher in die Brühe als die Birnen, damit die Birnen nicht verkochen.


4

Alle festen Bestandteile in der Brühe einmal vorsichtig rausholen und in eine Schüssel geben. Einen Esslöffel Stärke mit einem Esslöffel kalten Wasser anrühren und in die kochende Brühe geben. 30 Sekunden kochen lassen. Durch diesen Vorgang dickt unser Eintopf etwas an und der Geschmack kann sich richtig gut um die Bohnen, Birnen und den Speck "ziehen". Probiere die Brühe und schmecke sie ggf. noch nach deinem Geschmack etwas ab. Hier kommt es darauf an, wie intensiv die Fleischbrühe war, die du zuvor verwendet hast.

Gebe nun alle Zutaten wieder zurück in die Brühe.

5

Erhitze eine Pfanne mit nur sehr wenig Rapsöl auf höchster Stufe und brate den Speck kurz von beiden Seiten an, damit er leicht knusprig wird.

Speck als knusprige Garnitur anbraten

Richte das Birnen, Bohnen und Speck in einem tiefen Teller an und gebe etwas von dem gebratenen Speck oben rauf.

Birnen, Bohnen und Speck anrichten

Beschreibung

Woher kommt Birnen, Bohnen und Speck?

Das Gericht Birnen, Bohnen und Speck (oder auch Bohnen, Birnen und Speck) ist vor allem in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und auch Hamburg bekannt. Besonders häufig wird das Gericht in den späten Sommermonaten zubereitet.

Welche Birnen verwendet man für Birnen, Bohnen und Speck?

Für Birnen, Bohnen und Speck verwendet man normalerweise Kochbirnen. Diese sind relativ klein und hart. Genießbar sind Sie wie dir Name auch schon sagt erst nach dem kochen. Sie sind weniger süß und saftig wie die normalen Sorten. Wir persönlich empfehlen aber ruhig eine süßliche und trotzdem feste Sorte. Die Süße Note passt perfekt zum rauchigen und würzigen Geschmack der durch die Fleischbrühe und den Speck entsteht. Eine mögliche Sorten ist hier die Bürgermeisterbirne.

Bohnen, Birnen und Speck

Welche Bohnen verwendet man?

In der Regel werden grüne Brechbohnen verwendet. Außerdem macht sich frisches oder getrocknetes Bohnenkraut als Gewürz gut in dem Gericht.

Welchen Speck sollte man für den Norddeutschen Klassiker verwenden?

Als Speck verwendet man geräucherten und durchwachsenen Bauchspeck vom Schwein. Man sollte hier auf einen hochwertige Speck zurückgreifen. Es ist nämlich wichtig, dass der Speck schön auf der Zunge zergeht und nicht durch das kochen zäh wird.

Wann gibt es Kochbirnen?

Kochbirnen sind von Juli bis September erhältlich.

Birnen, Bohnen und Speck auf Pinterest

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alle Kommentare

  1. Hallo zusammen,
    also ich bin Hamburger und in Meckpom aufgewachsen
    Als Jahrgang 1936, habe ich schon viel erlebt, positive und negatives.
    Meine Großeltern hatten in Neustadt-Glewe eine kleinen Bauernhof.
    Und wenn die Erntezeit kam, hatten wir immer viele Ernetehelfer auf dem Hof.
    Diese nussten natürlich versorgt werden und meine Großmutter kochte dann immer für ca. 10-12 Leute Birnen Bohnen und Speck.
    Das war ein Schmaus und ich mache das bis heute so, immer im Sätsommer koch ich dann für meine Frau und mich dieses Gericht.
    Beim Zubereiten gibt es allerding einige Varianten, die ich alle schon durchgekocht habe. Diese Variante kannt ich noch nicht und sie schmeckt wunderbar. Vielen Dank und alle Gute von

    G. Ollenschlaeger aus Bad Godesberg

     5/5
     5/5
    1. Hallo Günther,
      vielen Dank für das Teilen deiner Geschichte. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie unterschiedlich man
      klassische Gerichte doch zubereiten kann und wie lange diese bereits existieren. Es freut uns auch sehr zu hören, dass dir unsere Variante zusagt. 🙂

      Alles Gute und viele Grüße aus Zypern
      Kathi & Tom

Inhalt
Suche
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das kostet für dich nicht mehr. Wir erhalten aber eine kleine Provision, mit der du das Projekt unterstützt.
Inhalt