...

Rezeptentwicklung

Überzeuge deine Leser und Kunden durch hochwertige Rezepte und optimal in Szene gesetzte Fotografien.
Jetzt mehr erfahren!

Angebote

Als Rezeptentwickler unterstützen wir dich unter anderem bei folgenden Vorhaben

Rezeptentwicklung inkl. Beitrag & SEO

Wir entwickeln in Absprache mit dir ein hochwertiges Rezept, dass anschließend auf Basis einer zuvor durchgeführten Suchbegriffsrecherche optimiert auf unserem Blog veröffentlicht wird. Dadurch erhältst du langfristig & nachhaltig sehr viele Besucher über Google.
Mehr erfahren!

Rezept & Food PR

Nicht nur im Kopf, sondern auch in der Küche. Endverbraucher lieben gute und raffinierte Rezeptideen. Durch die perfekte Integration deines Produkts machst du langfristig mehr Umsatz und erhöhst deine Markenbekanntheit.

Rezepte für Kochbücher

Wir entwickeln kreative Rezepte für dein Kochbuch oder Magazin.

Rezepte für Social Media & Ihre Website

Social Media und Content für die Website wird immer wichtiger. Wir unterstützen dich bei der Entwicklung von hochwertigen Rezepten, die deine Zielgruppe begeistert.

Warum eine Rezeptentwicklung mit uns durchführen?

01

Küchenprofis

6 Jahre Erfahrung in der Profiküche und über hundert selbstentwickelte Rezepte. Von der Gutbürgerlichen Küche bis zu Sternegastronomie. 
02

Marketingerfahrung

Als IHK geprüfter Online-Marketing Berater helfen wir seit 5 Jahren Unternehmen jeglicher Größe im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Diese Erfahrungen vereinen wir auch in der Rezeptentwicklung.
03

Flexibel & Offen

Wir bilden uns in der Genusswelt regelmäßig weiter und haben Trends sowie neue Möglichkeiten immer im Kopf. 
Katharina aus Bremerhaven - Mehr Genuss

Ein Blick auf unsere Rezeptentwicklungen

Räucherlachscrepe für FingerfoodSchinkenkrustenbraten an BiersauceBohnen, Birnen und SpeckButtersauce mit Zitrone und LachsSchweinefilet-im-Speckmantel-aus-dem-Ofen-RezeptKraeuterseitlinge zubereiten ein RezeptRinderfilet braten - so wird es perfektgeschmorte Lammhaxe Rezept
Rezeptentwickler Katharina Frenzel und Tom Gleitsmann

Das sind wir...

Durch eine Kochausbildung, langjährige Profierfahrung in der Küche sowie geprüftes Wissen im Online-Marketing, sind wir dein perfekter Ansprechpartner für die Rezeptentwicklung und die Steigerung deiner Sichtbarkeit.

Interesse? Lass uns sprechen!

FAQ

Wichtige Fragen im Bezug auf unsere Arbeit als Rezeptentwickler.

Wie funktioniert eine Rezeptentwicklung?

Um ein funktionierendes Rezept zu entwickeln, bedarf es Expertenwissen, Kreativität, systematische Planung, teils aufwendige Recherchearbeit, einen geeigneten und sichtbaren Publikationsort, eine interessierte Kernzielgruppe und viel Leidenschaft.

Für den groben Ablauf brauchst du eine Idee oder Hinweise auf Trends. Daraus lassen sich nachgefragte Rezeptgruppen oder Möglichkeiten für einzelne Rezepte ableiten. Darauffolgend wird eine Auswahl an geeigneten Lebensmitteln und deren Kombination bestimmt. Es folgen praktische Testversuche mit angebundenem Feedback und Revision. Bilder sprechen bekanntlich mehr als tausend Worte. Sie bilden oft den ersten Kontakt mit einer Zielperson und schüren dessen Neugier und Erwartung.

Am Ende dieser Entwicklung steht ein Rezept, dass den Interessierten Freude und Genuss versprechen.

Wer ist die Zielgruppe? Um welches Produkt handelt es sich?

Hier gilt die "Huhn oder Ei" Fragestellung. Du kannst entweder die Zielgruppe bestimmen oder für ein Produkt den passenden Interessentenkreis herausfinden.

Wenn du also ein Produkt im Auge hast, dann ist für die Ermittlung der Zielgruppe eine Recherche die Basis. Innerhalb der gefundenen Zielgruppe kannst du Tendenzen ausfindig machen. Dafür ist es notwendig herauszufinden, welche kulinarischen Vorlieben und Gesinnungen vorherrschen. Hast du diese erörtert, weißt du, wie du dein Produkt in den Fokus der Gruppe setzen kannst.

Wenn du bereits mit der Zielgruppe in Kontakt stehst, ist sie dir bekannt. Dann kann sie konkrete und direkte Wünsche an dich richten. Ihre Interessen musst du dann noch konkreter herausstellen und mit geeigneten Produkten abgleichen. Dafür ist ebenfalls eine Recherche nötig, um folgerichtige Erkenntnisse herauszufiltern und in deinem Produkt zu platzieren.

Wo soll es erscheinen?

Nahe an die gewünschte Zielgruppe geknüpft ist das Medium, über das du diese Menschen mit dem Rezept erreichen kannst. Sichtbarkeit und Kommunikation sind zwei Schlüsselelemente, um das Rezept in der Zielgruppe zu positionieren und zu streuen.

Vorspeise, Hauptgang oder Dessert? Jahreszeit?

Zu welcher Speisen-Kategorie dein Rezept zählen soll, ist stark davon abhängig, welche Produkte du einsetzen möchtest. Das bedeutet, dass sich ein Spitzkohl eher weniger als Dessert und ein Heidelbeereis mit Schmand nicht als Vorspeise eignet. Du kannst mit deinem Rezept natürlich auch ausgefallene Nischen bedienen, die zum Beispiel ein Bockwurstsorbet zur Vorspeise akzeptieren. Allerdings ist eine solche Zielgruppe eher die Ausnahme. Du wählst also zu deinem Produkt einen passenden Rahmen. Jahreszeiten und Saisonkalender spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Von gängigen Festtagen wie Weihnachten bis zur lang ersehnten Spargel- und Erdbeerzeit, deine Zielgruppe wird sicherlich passende und zunehmend regional verfügbare Produkte erwarten.

Woher kommen die Ideen für eine Rezeptentwicklung?

Am Anfang steht ganz klar eine Idee. Einflüsse dafür sind mindestens genauso zahlreich wie das Angebot an verschiedenen Kürbissorten im Herbst. Du kannst sie beim Einkaufen, beim Abendessen mit Freunden, in sozialen Medien oder Printausgaben einschlägiger Verlage bekommen. Denkbar sind auch Anreize durch unzählige Kochshows im TV. Immer neue Superfoods und Trends begegnen uns durch die globale Vernetzung. Essen ist unser täglicher Begleiter und wir werden überall damit konfrontiert.

Was kostet eine Rezeptentwicklung?

Die Kosten für eine Rezeptentwicklung unterscheiden sich je nach Art des Rezepts und dem Anspruch. Was für Bilder werden benötigt? Welche Zutaten sind erforderlich? Wenn Sie Interesse an einer Rezeptentwicklung haben, kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich für ein Gespräch.

Worauf sollte man beim entwickeln von Rezepten achten?

Hier sind zunächst zwei Gedankengänge vorgeschaltet. Der erste bezieht sich eher auf das Außen, also die Zielgruppe. Zum zweiten Teil gehört die Auswahl der Lebensmittel und deren Geschmack. Dabei sind lebensmitteltechnologische Eigenschaften und deren Zweck für das Rezept zu bedenken.

Zielgruppen weisen teils unterschiedliche Vorlieben auf. Dabei können Region und Religion sowie bestimmte Ernährungsweisen, wie zum Beispiel Diäten oder Vegetarismus eine entscheidende Rolle spielen. Dein Rezept sollte unbedingt daran angepasst sein oder gar Trends wie "from leaf to root", "zero waste", "planted", "from nose to tail", "food pairing", "sustainable food" usw. abdecken.

Die Zusammenstellung der Zutaten kann sich an bekannten Klassikern orientieren, denn sie funktionieren nicht ohne Grund. Für das gewisse Extra oder Neuinterpretationen darf dann eine Prise abgeschmeckte Kreativität Einzug halten. Zusätzlich könnte es von Bedeutung sein, auf Lebensmittel zu verzichten, die nachweislich Tierleid, die Zerstörung der Artenvielfalt oder soziale Ungerechtigkeit fördern. Rezepte werden in der heutigen Öffentlichkeit auch politisch betrachtet.

Ist das Rezept dann in den Startlöchern, geht es in die Praxis. Erst ein Probekochen und Verköstigen deckt Mängel und Räume für Verbesserungen auf. Im Detail wird erprobt, ob Mengenangaben der Zutaten und die Zielmenge auf dem Teller stimmen. Einen tieferen Einblick für die Beurteilung des Ergebnisses geben Aromen, Garpunkte, Geschmäcker (5+2), Mundgefühl, Texturen und Konsistenzen. Je positiver und zahlreicher Sinne angesprochen werden, desto wahrscheinlicher ist das Rezept ein Volltreffer. Dazu wird im nächsten Schritt eine Testgruppe ausgewählt und Feedback gesammelt.

Wissenschaftlich erwiesen ist, dass Farben eine große Entscheidungskraft in der Ernährung tragen. Die Zutaten sollten einen gewissen Grundanteil gegensätzlicher Farbgebung liefern, weil das ungemein ansprechend auf den Betrachtenden wirkt.

Der Farbkreis nach Itten sitzt? Dann lässt sich daran anknüpfen. Eine ansprechende Anrichteweise auf trendigem oder passend urbanem Geschirr ergibt dann das Bild, mit dem du dein Rezept in die Welt schicken kannst.

Am Ende misst sich der Erfolg des Rezepts an seinem Genuss.

Angebot: Rezeptentwicklung inkl. Beitrag & SEO

In unserem Angebot "Rezeptentwicklung inkl. Beitrag & SEO" entwickeln wir für dich nicht nur ein spannendes Rezept, sondern publizieren es auch SEO-optimiert auf unserer Website. Dadurch wird es langfristig bei Google gefunden und sorgt so kontinuierlich Monat für Monat für viele hundert oder sogar tausende Besucher.

Das Problem bei Rezepten, die einmalig im Print erscheinen oder allgemein nur eine "kurze Lebensdauer" haben:

  • Die Zielgruppe sieht das Rezept nur für einen kurzen Zeitraum
  • Es gibt dadurch meistens nur einen einmaligen Return-on-Invest sowie einen kurzzeitigen Sichtbarkeitsschub

Warum ein SEO-optimiertes Rezept langfristig die sinnvollste Investition ist:

  • Deine Marke gewinnt auch in vielen Jahren noch kontinuierlich an Aufmerksamkeit, da die Rezept nach bestimmten Sucheingaben der Zielgruppe bei Google auftauchen und geklickt werden
  • Mehr Umsatz und Markenbekanntheit
  • Mehr Vertrauen bei deiner Zielgruppe, da wir als "Influencer" die Produkte in Form eines Rezepts auf unserer Plattform empfehlen. Das Ergebnis: Eine höhere Klick- und Umwandlungsrate.

Was konkret enthalten ist:

  1. Entwicklung eines spannenden Rezepts nach Absprache auf Basis eines deiner Produkte

  2. Wir entwickeln ein paar grundlegende Rezeptideen. Anschließend werden diese gemeinsam besprochen.

  3. Recherche und Planung: Welche Suchbegriffe werden im Bezug auf das Produkt konkret gesucht und welche davon lassen sich innerhalb eines Artikels so abdecken, dass dieser langfristig viele Besucher pro Monat erhält? (Keywordrecherche & Mapping)

  4. Kochen vom Rezept

  5. Fotografieren der Zubereitung sowie hochwertige Fotos vom Endprodukt

  6. Du erhältst alle Zubereitungs- und Endfotos bearbeitet (nach Wunsch auch unbearbeitet) inkl. kommerzieller Nutzungsrechte (zeitlich und räumlich unbeschränkt). Damit kannst du diese selber für sämtliche Marketingaktivitäten nutzen

  7. Wir schreiben das Rezept sowie mindestens 700 Wörter zusätzlichen Content im Bezug auf das Produkt (informell). Dadurch positioniert sich das Rezept langfristig für mehr Suchbegriffe bei Google und liefert dem Besucher mehr relevante Informationen

  8. Du erhältst innerhalb des Rezeptes eine Vorstellung sowie Verlinkung deiner Website und deines Instagram Kanals. (Auf Wunsch auch gerne weitere Kanäle!)

  9. Nach Veröffentlichung auf unserer Website teilen wir das Rezept auf sämtlichen Social Media Plattformen, auf denen wir aktiv sind (Instagram: Story & Post, Facebook, Pinterest)

  10. Das Rezept/der Artikel bleibt lebenslang bestehen und sorgt damit (durch die Positionierungen bei Google) auch in vielen Jahren noch kontinuierlich für Besucher

Suche
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das kostet für dich nicht mehr. Wir erhalten aber eine kleine Provision, mit der du das Projekt unterstützt.